Kommunalwahl 2019

Zur Kommunalwahl 2019 trete ich für die Leipziger SPD im Südosten der Stadt auf Listenplatz 10 an sowie für die Wahl zum Ortschaftsrat Liebertwolkwitz auf dem 3. Platz. Warum ich das tue, ist einfach erklärt:

Viele Dinge, die wir alltäglich als gegeben hinnehmen und über die wir uns nicht wirklich einen Kopf machen, werden hier vor Ort im Stadtrat entschieden. Dass hier regelmäßig Straßenbahnen rollen hat genauso mit den Entscheidungen im Rat zu tun wie die regelmäßige Entsorgung von Abfällen, die Stadtgestaltung, die Erneuerung der Infrastruktur oder die Attraktivität der Angebote von Vereinen und Verbänden. Diese Liste ließe sich nahezu unendlich fortsetzen. Fakt ist jedoch: Unser tägliches Leben wird von den Entscheidungen der Kommunalpolitik stärker beeinflusst als wir das gemeinhin annehmen und uns das andauernd bewusst ist.

Wer also tatsächlich gestalten und damit auch das Leben vor Ort beeinflussen möchte, kommt an der Kommunalpolitik nicht vorbei. Und gerade in einer Stadt wie Leipzig, die in den letzten Jahren enorm gewachsen ist, ist das Spielfeld für die Kommunalpolitik riesengroß. Schließlich muss auf die sehr hohen Geburtenraten reagiert werden, denn wo viele Kinder geboren werden, gehen viele Kinder in Kitas und Schulen. Dafür muss die entsprechende Infrastruktur bereitgestellt und in Schuss gehalten werden. Und das ist eine Mammutaufgabe, die die Stadt auch bei knappen finanziellen Mittel stemmen muss.

Auch die Liste der anstehenden Aufgaben ließe sich unendlich fortschreiben. Es gibt hier also jedem Menge zu tun…